Die Herstellung eines Tigerboards

... woraus?

 

Alle Materialien sind so nachhaltig wie möglich ausgewählt, sei es Recycling-Material, wie der Lederfaserstoff, Naturmaterial Holz oder Lack und Kontaktkleber auf Wasserbasis. Durch die Hochwertigkeit der Materialien ist das Tigerboard langlebig und stabil.

Die Rolle besteht aus einem kräftigen Kunststoff-Rohr und ist für bessere Griffigkeit mit Lederfaser ummantelt. Die Kanten sind angefast, damit man sich nicht verletzt. 
Das Brett besteht aus 12 mm starkem Birken-Sperrholz, worauf die Stopper aus demselben Material geleimt und geschraubt sind. Auch hier sind alle Kanten gerundet. Auf den Stoppern ist Filz geklebt, um den Boden und Brett zu schonen. Der große und der kleine Tiger haben dauerhafte Grip-Tape-Streifen auf der Unterseite. Die komplette Oberfläche aller Bretter ist mit Anti-Rutsch-Lack behandelt. Somit ist es spritzwasser-geschützt und selbst mit Socken keine Rutschpartie!

 

... wie?
Das Brett, die Rolle und das individuelle Tiger-Design sind mit viel Sorgfalt handgefertigt. Daher ist auch jedes Set ein Unikat!

Zuerst werden die Rohlinge aus einer Sperrholzplatte geschnitten. Mit Hilfe einer Schablone wird die Form mit einer Oberfräse gefräst. Dann erhält das Brett die Stopper und nachdem der Leim getrocknet und Überschüsse entfernt wurden, bekommt alles eine 3 mm Rundung. Die letzten Winkel müssen von Hand gerundet werden. Dann wird das Brett geschliffen. Jetzt ist es fertig für dieOberfläche: Mit Sprühschablohnen erhalten sie das Logo und die Tiger-Streifen. Danach wird der Lack aufgerollt. 

Die Rollen werden von langen Rohren abgeschnitten, glatt und gerade geschliffen und angeraut. Innen erhalten sie eine kleine Fase, die von Hand geschliffen wird, da es zu wenig Auflagefläche für die Fräse gibt. 

Dann wird alles gründlich entstaubt, da  Staub die Klebung beeinträchtigen würde. Der zugeschnittene Lederfaserstoff wird mit Kontaktkleber auf die Rolle gebracht. Nun ist das Tigerboard fertig zur Benutzung!

 

... wo?

Die Tigerboards werden in Ost-Brandenburg gefertigt!

 

... wer?

Ich habe 2004 eine Tischler-Ausbildung in Berlin abgeschlossen. Danach war ich 4 Jahre auf Wanderschaft und seither selbstständig tätig. 2017 bin ich nach Brandenburg gezogen und hatte Lust, etwas Neues auszuprobieren. Schon seit meiner Kindheit baue, bastel und gestalte ich gerne. Holz ist mein absolutes Lieblings-Material und der Tiger mein Maskottchen.